alt=

 alt=

 alt=

 alt=

 alt=

Wird vom Relief, Klima , Boden und der antropischen Landschaft beeinflusst. Als Folge der Komplixitaet der klimatisch- orographischen Faktoren, zeigt sich die Pflanzenwelt sehr heterogen in ihrer Zusammensetzung. Es gibt zwei Hoehenstufen : 

  • die alpine Stufe, spezifisch fuer Bergkaemme mit rauhem Klima, ist durch eine vertikale Verteilung der Pflanzen charakterisiert. Es besteht aus Nadelwaeldern, unter denen die Fichte  (Picea excelsa ) vorwiegend angetroffen wird, ab einer Hoehe von  8-900 m, und in den Ciuc und Nemira Waeldern manchmal mit Tannenwaeldern (Abies alba) gemischt. Die Buche (Fagus silavatica) steigt bis zu einer 2-300m Hoehe. Ein typisches Beispiel  trifft man im Chibritarie Becken, am Ufer des Uz Fluesses an, wo ein schoener Eichenwald bis zu einer 1000m Hoehe anzutreffen ist. An der oberen Grenze dieser Ebene, trifft man die Bergwiesen an.
  • Die subalpine Stufe – ist am weitesten ausgebreitet und entspricht den Buchenwaeldern mit Nadelbaumen, sowie den Buchenwaeldern und den Buchen mit quercinee.
    Die Mischwaelder umfassen fast die gesamte Bergregion des mittleren Uz Flusses. Deren Zusammensetzung ist : Buche, Tanne, Fichte sowie unterschiedliche Harthoelzer (Birke, Hainbuche und Ahorn ).  An der unteren Grenze dieser Stufe sind Buchenwaelder mit Quercinee , insbesondere Eichen anzutreffen ; Waelder die auch im unteren Teil des Uz Flusses und auf den Huegeln des Darmanesti Tales verbreitet sind.

 

In Bezug auf die Naturschutzgebiete fuer Pflanzen, kann man anfuehren, dass in der Pflanzenstufe der Nadelwaelder durch irrationale  Auswertung einige wertvolle Spezies ( zum Beispiel die Eibe-Taxus baccata) verschwunden sind.  Heute ist diese Pflanzenart noch sporadisch im Becken des Flusses Izvorul Alb anzutreffen. Im unteren Drittel des Uz Flusses auf denTalauen und angrenzenden Terrassen , erscheinen Weiden und natuerliche Heuwiesen, mit hohem Naehrwert.

Quelle: http://www.orasuldarmanesti.ro